tHEATER

INSZENIERUNG - DRAMATURGIE - KÜNSTLERISCHE PROZESSBEGLEITUNG - MODERATION

WARUM THEATER?

Eine der vielen wunderbaren Eigenschaften des Theaters besteht für mich darin, dass es in der Lage ist, alle möglichen Künste und menschlichen Ausdrucksformen zusammenzubringen und aus ihnen ein Gesamtkunstwerk zu erschaffen. Mit seinem Live-Charakter, der geteilten Gegenwart von Spieler*innen und Zuschauer*innen und dem Bewusstsein seiner darin Flüchtigkeit hat es ein Potential an lebendiger Präsenz und Unmittelbarkeit, welches ich bei keiner anderen Kunst so intensiv erfahre – auf der Bühne wie auch als Zuschauer.

 

Theater ist eine genuin soziale Kunstform, ein gemeinsames Abenteuer derer, die es sich spielend in jeder Probe und Aufführung immer wieder neu erfinden und zusammen etwas kreieren, wozu kein Einzelner von ihnen imstande gewesen wäre. Als Regisseur verstehe ich mich als Teil dieser Forschungsgemeinschaft, als Ermöglicher, Anreger und Raumöffner, der oft genug staunt über die Windungen und Überraschungen, die auf dem gemeinsamen Weg von der ersten Idee bis zur Premiere auf einen warten.  

 

Das Theater gründet im Ritual. Und auch wenn es sich heute in manchen Spielarten von seinen archaischen Wurzeln entfernt haben mag, hat es noch immer die Kraft individuelles wie kollektives Bewusstsein zu verändern und zu transformieren. Das betrifft seine Zuschauer, mehr noch aber seine Spieler*innen. Es liegt etwas ungeheuer Befreiendes darin, in der Darstellung einer Figur Gefühle und Persönlichkeitsanteile zum Ausdruck zu bringen, die wir in unserem Alltag nicht leben – und das meist aus guten Gründen. Wenn ich mich zusammen mit anderen auf einen Prozess der Co-Kreation einlasse und bereit dafür bin, mich an und über die Grenzen meiner eigenen Komfortzone hinaus zu bewegen, werde ich darin etwas Neues erfahren und als ein anderer, vollständigerer Mensch aus dem Prozess gehen, als derjenige, als der ich ihn begonnen habe.

 

aRBEITSsCHWERPUNKTE


Am liebsten arbeite ich an Inszenierungen. Mit Theaterlaien, mit Kolleg*innen -  Hauptsache, wir haben gemeinsam Zeit um in einen Stoff oder ein Thema einzutauchen, damit und mit uns zu probieren, Entdeckungen zu machen, etwas zum Leuchten zu bringen und es am Ende mit anderen zu teilen. 

Daneben gebe ich Workshops zu unterschiedlichen Themen (z.B. Stückentwicklung, Biografisches Theater, Chorisches Theater) und unterstütze andere dramaturgisch oder mit künstlerischen Impulsen bei ihren Theaterproduktionen. 

Als Teil von bridging people and ideas beschäftige ich mich seit ein paar Jahren außerdem moderierend und künstlerisch mit der Begleitung von Gruppen und Organisationen in Veränderungsprozessen (www.bridging-ideas.com).

 

Angebot

Falls Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind, freue ich mich wenn Sie mit mir in Kontakt treten - am einfachsten über das entsprechende Formular auf dieser Internetseite. Um eine konkretere Vorstellung von möglichen Projektformaten zu bekommen, finden Sie im Folgenden zwei Beispielangebote für den Unternehmenskontext. Nach Absprache erstelle ich Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

 

Download
Teamentwicklung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.5 KB
Download
Inszenierungsprojekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.0 KB

Kooperationspartner


ehemalig und gegenwärtig...

 

Theatermacher Darmstadt - Burgfestspiele Bad Vilbel - Theaterwerkstatt Heidelberg - dm drogerie-markt – IPOS Institut für Personalberatung und Organisationsentwicklung -  Städtische Bühnen Frankfurt am Main  -  Theaterhaus Frankfurt - KulturRegion FrankfurtRheinMain -  Vornerum Theater Bensheim -  Deutsche Akademie der Darstellenden Künste - JOBLINGE gAG FrankfurtRheinMain - Junges Theater Liechtenstein - Theater für Niedersachsen - Theater zwischen den Dörfern -  Theater Kolchose / Die Zuckermusen - Theater Karo Acht